12. November 2014, erfreuliche Änderungen bei der Vor Ort Beratung, siehe Seite „Aktuelles“

Was genau versteht man unter einer BAFA-Vor-Ort-Beratung ?

Die Energieberatung „Vor Ort“ ist eine vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) geförderte und von einem unabhängigen, beim BAFA zugelassenen Berater, durchgeführte energetische Gebäudeanalyse.

Da jedes Haus, inklusive der Bewohner, über individuelle Eigenschaften verfügt , (Lage, Bauphysik, Geometrie, Heizung- und Warmwasser- bereitung, Nutzerverhalten etc.) bedarf es einer gründlichen energetischen Analyse unter Einbeziehung der tatsächlichen Gebäudekennwerte und Rahmenparameter. Das wären zum Beispiel der tatsächliche jährliche Energieverbrauch, die Innentemperaturen usw.

Die Zugrundelegung der wirklichen Rahmenbedingungen, genannt auch „freie Randbedingungen“, unterscheidet dieses Nachweisverfahren von einem EnEV- bzw. KfW-Nachweis. Bei diesen Berechnungsarten wird ein standardisiertes Rechenverfahren mit vorgegebenen Parametern angewandt.

Bei der BAFA-Beratung wird zuerst der Ist-Zustand des Gebäudes aufgenommen. Ausgehend vom Ist-Zustand werden verschiedene Modernisierungsvarianten entwickelt. Diese werden in Form einer Wirtschaftlichkeitsberechnung miteinander verglichen und können selbstverständlich auf Ihre persönlichen Wünsche abgestimmt werden.

Die Ergebnisse werden in einem ausführlichen Bericht und in einem persönlichen Beratungsgespräch dargelegt.

Die Energieberatung „Vor Ort“ bzw. das Erstellen eines ausführlichen Beratungsberichts, wird vom BAFA für Wohngebäude bezuschusst, deren Bauantrag bzw. deren Bauanzeige bis zum 31.12.1994 gestellt bzw. erstattet wurde.

Ferner darf die Gebäudehülle anschließend nicht auf Grund späterer Baugenehmigungen zu mehr als 50 % durch Anbau oder Aufstockung verändert worden sein.

Die Gebäude müssen ursprünglich als Wohngebäude geplant und errichtet worden sein oder derzeit zu mehr als 50 % der Gebäudefläche zu Wohnzwecken genutzt werden.

Der Antrag auf Förderung der Vor Ort Beratung ist noch bis zum 31.12.2014 möglich.

Art und Umfang der Zuwendung:

Die Zuwendung wird als Festbetragsfinanzierung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses, der an den antragstellenden Berater ausgezahlt wird, gewährt. Sie wird als Projektförderung bewilligt. Der Zuschuss beträgt max.  400,- Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie max. 500,- Euro für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten. Veröffentlichung der neuen Zuschusshöhen durch das BAFA am 25-06-2012. Die Umsatzsteuer hat der Beratungsempfänger in voller Höhe selbst zu tragen.

Weitere Informationen unter: www.bafa.de/bafa/de/energie/energiesparberatung/index.html