Wohnungslüftung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die EnEV – Anforderung einer luftdichten Gebäudehülle und gleichzeitiger Sicherstellung des zum Zwecke der Gesundheit und der Beheizung erforderlichen Mindestluftwechsel, soll die Anwendung der DIN 1946-6 genau dieser Forderung Rechnung tragen.

Die DIN 1946-6 sagt unter Punkt 4.1 Allgemeines:

 

Für neu zu errichtende oder zu modernisierende Gebäude mit lüftungstechnisch relevanten Änderungen ist ein Lüftungskonzept zu erstellen…

 

Eine Instandsetzung / Modernisierung eines bestehenden Gebäudes ist dann lüftungstechnisch relevant, wenn ausgehend von einem für den Gebäudebestand
anzusetzenden n50-Wert von 4,50h^ -1

 

Im Mehrfamilienhaus mehr als 1/3 der vorhandenen Fenster ausgetauscht werden

Im Einfamilienhaus mehr als 1/3 der vorhandenen Fenster ausgetauscht bzw. mehr als
1/3 der Dachfläche abgedichtet werden, siehe DIN 1946-6, 4.2.3 Tab. 9.


Ein spezifisch für Ihr Projekt angefertigtes Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 bekommen Sie bei uns.